Herzlich Willkommen bei den

Zimmermännern

Wir Zimmermänner stellen den Narrenbaum

in Albbruck

 

Hallo Zimmererkollegen,

 

das Orga-Team der Albbrucker Fastnacht hat sich am Freitag an mich gewendet,

ob wir, die Zimmerer­Innung Waldshut-Bad Säckingen, in diesem Jahr wieder den Narrenbaum stellen könnten.

 

Das Ganze findet am Samstag, 20. Januar um 14:11Uhr statt.

Wir Zimmermänner werden den Narrenbaum in Albbruck beim Rathaus aufstellen

und brauchen Deine tatkräftige Unterstützung.

 

Wir treffen uns um 13:00 Uhr in Kluft in der Sonnenhalde 2, 79774 Albbruck bei Uwe Schlachter,

zum Vesper und Umtrunk. Anschließen marschieren wir mit dem Baum zum Rathaus

und stellen diesen dann mit vereinten Kräften um 14:11 Uhr auf!

 

Samstag. 20. Januar 2024

 

13:00 Uhr       Treffpunkt Sonnhalde 2, 79774 Albbruck

14:11 Uhr        Rathaus Albbruck - Baum stellen

 

Bitte komm und mach mit, bring alle Deine Mitarbeiter, Freunde, Kollegen usw. mit.

Denn nur gemeinsam können wir diesen Narrenbaum stellen

 

                                   GEMEINSAM SIND WIR STARK

 

Die Ausrüstung (Seile, Radlader, Stangen usw.) besorgt Uwe Schlachter vom Orga-Team.

 

Rückfragen/Rückmeldungen/Anmeldungen sehr gerne an mich unter

0 77 54 / 72 30 oder

01 71 / 788 72 30 (auch per WA)

oder an ch.denz@zimmereidenz.de

 

 

Mit handwerklichem Gruß vom Hotzenwald

 

Christian

Baden-Württemberger Florian Dorer ist Deutscher Meister der Zimmerer 2023
Baden-Württemberger Florian Dorer ist Deutscher Meister der Zimmerer 2023

Es ist erst fünf Wochen her, dass Florian Dorer (Holzbau Faller), Furtwangen beim Baden-Württembergischen Landeswettbewerb der Zimmerer als bester Zimmererjunggeselle gekürt wurde – und nun hat er in Erfurt bei den 72. Deutschen Meisterschaften im Bauhandwerk auch noch die Goldmedaille geholt! Florian Dorer ist Deutschlands bester Zimmerer – und dazu gratulieren wir dem jungen Mann ganz herzlich!

Die Silbermedaille ging an Bendix Henningsen aus Scheggerott (Schleswig-Holstein). Die Bronzemedaille gewann                Jannik Emanuel Luger aus Ansbach (Bayern).

Hauptversammlung am 28. April 2022 mit Neuwahlen

Lieber Innungskollege,

 

Für die diesjährige Hauptversammlung habe ich mir eine ganz spezielle Lokation ausgesucht

 

Das Zechenwihler Hotzenhaus

 

Das Zechenwihler Hotzenhaus wurde von 2019 bis 2021 sehr aufwendig saniert. Vor allem die Statik und die damit verbundenen Holzkonstruktion stellte die Planer vor eine sehr schwierige Aufgabe, welche durch ein Innenskelett aus Stahl hervorragend gelöst wurde.

 

Die sehr interessanten Zimmererarbeiten um den Stahl herum und wurden von der Fa. Holzbau Josef Schäuble, Laufenburg (Nachfolger Michael Vollmer) ausgeführt und mit Bravour bewerkstelligt – eine wahre Meisterleistung.

 

Unser Innungskollege Michael Vollmer und sein Vorarbeiter Niels Nielsen werden uns die ausgeführten Arbeiten, die damit verbundenen Schwierigkeiten und auch die gefundenen Lösungen ganz genau erklären.

 

Wann: Donnerstag, 28. April 2022 um 18:30 Uhr

Wo:     Zechenwihler Hotzenhaus, Hotzenwaldstr. 87,

        79730 Murg- Niederhof

      

Die interessanten Führungen durch das Hotzenhaus beginnen um 18:30 Uhr.

Um ca. 19:30 Uhr werden wir dann unsere Hauptversammlung im idyllischen „Ifer“ des Hotzenhauses abhalten.

 

Nach der Versammlung gibt es ein zünftiges Zimmermanns-Vesper.

 

Komm in unserer traditionellen, stolzen Zimmermanns-Kluft, lass dich verzaubern von diesem ganz besonderen Flair des Zechenwihler Hotenhauses.

Lass dich begeistern und mitreißen von den Ausführungen unserer Kollegen Michael Vollmer und Niels Nielsen.

 

Mit handwerklichem Gruß

Christian Denz, Obermeister

 

Protokoll Zimmerer HV 2022
Protokoll Zimmerer, HV 28.04.2022.pdf
Adobe Acrobat Dokument 120.9 KB

Vorstandssitzung am 17. März 2022 bei Obermeister Christian Denz in der Zimmerei Denz in Oberwihl

 

Neuwahlen anlässlich der Hauptversammlung vom 22. Juni 2016

Bei den Neuwahlen wurde der bisherige Obermeister Christian Denz wieder gewählt. Zum neuen Stellv. Obermeister wurde Patrick Kaiser, Dachsberg gewählt. Berthold Bühler stellte nach 19 Jahren als Stellvertreter sein Amt zur Verfügung. Obermeister Denz bedankte sich bei Berthold Bühler und überreichte ihm einen von den Zimmerern gefertigten "Stuhl". Die weiteren Vorstandsmitglieder sind: Kurt Müller, Gurtweil; Andreas Ebner, Laufenburg; Matthias Mutter, Todtmoos; Herbert Duttlinger, Bernau; Dieter Tritschler, Küssaberg

Der neue und alte Vorstand der Zimmerer-Innung von links nach rechts: Andreas Ebner, Kurt Müller, Berthold Bühler, Rolf Kaiser, Obermeister Christian Denz, Matthias Mutter, Patrick Kaiser, Herbert Duttlinger. (Berthold Bühler und Rolf Kaiser schieden aus)
Der neue und alte Vorstand der Zimmerer-Innung von links nach rechts: Andreas Ebner, Kurt Müller, Berthold Bühler, Rolf Kaiser, Obermeister Christian Denz, Matthias Mutter, Patrick Kaiser, Herbert Duttlinger. (Berthold Bühler und Rolf Kaiser schieden aus)

Hauptversammlung am 23. April 2014 in Waldshut

Am 23. April 2014 findet in der Gewerbeakademie unser diesjährige Hauptversammlung statt. Die ist ganz im Zeichen der Kampagne "Absichern statt Abstürzen". Hierzu werden Herr Steffen Reuter von Holzbau Baden und Herr Peter Sörr einen sehr interessanten Vortrag liefern.

Zu diesem sehr wichtigen und auch sehr interessanten Abend laden wir alle Mitglieder mit Mitarbeitern recht herzlich ein

Hauptversammlung 2012 mit Neuwahlen

v.l.n.r. stellvertr. Obermeister Berthold Bühler, Kreishandwerksmeister Thomas Kaiser, Handwerkskammerpräsident Gotthard Reiner, Obermeister Christian Denz und 1. Braumeister Bernhard Vötter
v.l.n.r. stellvertr. Obermeister Berthold Bühler, Kreishandwerksmeister Thomas Kaiser, Handwerkskammerpräsident Gotthard Reiner, Obermeister Christian Denz und 1. Braumeister Bernhard Vötter

Am 08. Dezember 2012 fand unsere diesejährige Hauptversammlung in den Büroräumen der Fa. Amann in Bannholz statt, wobei die Neuwahlen der kompletten Vorstandschaft und des Gesellen-prüfungsausschusses auf der Tages-ordnung standen. Unter der Aufsicht von Wahl-leiter Thomas Kaiser (Kreishand-werksmeister) wurden komplett alle in ihren Ämtern bestätigt und dies ohne Gegen- stimme. Obermeister Denz dankte allen für das Vertrauen und vor allem für die sehr gute Zusammenarbeit in der Vorstandschaft und im Prüfungsausschuss. Vor allem dankte er Andreas Ebner für seine Arbeit

v.l.n.r. Karl Schäfer, Werner Reichmann, Phillip und Andreas Ebner, Matthias Mutter, Rolf Kaiser, Killian und Berthold Bühler, Kurt Müller
v.l.n.r. Karl Schäfer, Werner Reichmann, Phillip und Andreas Ebner, Matthias Mutter, Rolf Kaiser, Killian und Berthold Bühler, Kurt Müller

und seinem unermüdliche Einsatz in der Innung. Diesem Dank schloss sich auch der Handwerkskammerpräsident Gotthard Reiner, der mit seiner Ehefrau Marianne angereist war an.

Andreas Ebner und Ausbilder Markus Schönle berichteten über die Gesellenprüfungen und die Neuigkeiten in der Ausbildung. Es wurde mit Stolz verkündet, daß unsere Innung im Vergleich zu all den anderen Innungen die meisten Auszubildenden hat.

Gerda Amann, von der Fa. Amann hatte parallel zur Hauptversammlung einen Sektempfang für unsere Frauen vorbereitet - vielen Dank.

Jahresabschlussessen mit Brauereiführung

Im Anschluss an die Hauptver-sammlung stand die Besichtigung der Privatbrauerei Waldhaus auf dem Programm. Gerda Amann hatte für uns extra den 1. Oberbraumeister Bernhard Vötter organisiert. Der Braumeister hat uns Zimmermänner genau und mit sehr viel Witz die Kunst des Bier-brauens verraten. Mit sehr viel Körper-einsatz und auf SEINE Weise hat er uns den unterschied zwischen Bier und BIER erklärt. Auch der Unterschied der grünen, weißen und brauen Flaschen wurde nun ganz klar. Wir konnten uns danach pesönlich davon überzeugen in dem wir aus dem 50.000 Liter Fass, welches mit feinem, frischen, prickelndem, gut riechenden, naturtrüben Bier gefüllt war, das Bier kosten durften. Annemarie Kaiser übernahm dabei das Amt des Bierzapfers. So fein das edle Gebräu auch schmeckte, konnten wir das Fass leider nicht bezwingen und wir begaben uns mit großem Hunger in die Brauereigaststätte um uns zu stärken. Dort konnte man gleich beobachten, dass einige dem Braumeister gut zugehört hatten, denn sie griffen sofort zum Salzsteuer und aßen eine Priese Salz. Wer dabei war, weiß warum!

Nach dem Essen wurde noch lange disktutiert, gefachsimpelt, erzählt und vor allem sehr viel gelacht. Schon jetzt freuen wir uns auf das nächste Jahresabschlussessen, welches an diesem Abend schon fast bis ins Detail geplant wurde. Offen blieb nur, ob mit oder ohne Übernachtung, denn es waren einige Nichtbiertrinker auf den Geschmack gekommen!

25. November 2012 Gesellenlossprechung

v.l.n.r. Zimmermeister Mathias Büche (Ausbildungsbetrieb), Andreas Ebner, Lorenz Klowski, Hubert Duttlinger, Cina Denz, Obermeister Christian Denz, Handwerkskammerpräsident Gotthard Reiner und Kreishandewerksmeister Thomas Kaiser
v.l.n.r. Zimmermeister Mathias Büche (Ausbildungsbetrieb), Andreas Ebner, Lorenz Klowski, Hubert Duttlinger, Cina Denz, Obermeister Christian Denz, Handwerkskammerpräsident Gotthard Reiner und Kreishandewerksmeister Thomas Kaiser

In der Stadthalle Waldshut erhielten die frisch gebackenen Gesellen ihr hart erkämpften Gesellenbriefer. Unsere Innungssieger waren Lorenz Klowski vom Ausbildungsbetrieb Zimmerei Mathias Büche in Wutöschingen, David Böhler und Thorsten Preiser vom Ausbildungs- und Innungsbetrieb Holzwerkstatt Matthias Ebi in Nöggenschwiel - vielen Dank für Eure Leistungen.

Der Europameister 2012 der Zimmerer kommt aus Baden

Obermeister Christian Denz mit Europameister Andreas Fichter
Obermeister Christian Denz mit Europameister Andreas Fichter

Andreas Fichter (19) aus St. Georgen in Baden-Württemberg belegt in der Einzelwertung den ersten Platz.

Obermeister Christian Denz gratulierte dem frischgebackenen Europameister zu seinem Sieg und zu seiner hervorragenden Leistung beim Wettkampf am Rande der Dach und Wand vom 08. bis 10. Februar in Stuttgart.

Andreas Fichter hatte am Ende 1,5 Punkte Vorsprung vor seinem Teamkollegen York Niklas Petersen (22) aus Flensburg. Christopher Hauk (21) aus Rettersheim/Bayern belegte den achten Platz. Durch die geschlossene Mannschaftleistung sicherte sich das deutsche Team auch den 1. Platz in der Gesamtwertung. Es ist der erste deutsche Sieg in diesem Wettkampf.

Christian Denz bedankte sich auch bei den Trainern der Nationnalmanschaft für die sehr gute Vorbereitung und Betreuung und wünschte Ihnen viel Erfolg bei der Weltmeisterschaft, welche 2013 in Leipzig ausgetragen werden.

Frau Regina Schmid aus Murg, die Gewinnerin der Eisblockwette

Die Gewinnerin: Frau Regina Schmid aus Murg

von rechts: Michael Hafner (Holzbau Baden), Frau Regina Schmid, Christian Denz (Ober- meister) und Herr Ullrich Hut (Präsident Holzbau Deutschland)

Kindergarten St. Joseph aus Murg, neuer Besitzer des Eisblockhäuschens

Kindergarten St. Joseph, Murg - dort warten die glücklichen Gewinner auf ihr neues Eisblockhäuschen